Verhaltenskodex bei MERA

MERA verpflichtet sich zur Einhaltung des Verhaltenskodex. Dieser gilt für unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner gleichermaßen.

Verhaltenskodex MERA Tiernahrung GmbH

(Code of Conduct)

Grundsätze

Die MERA Tiernahrung GmbH bekennt sich zu einem verantwortungsvollen Wirtschaften und definiert dieses in folgenden Grundsätzen und Anforderungen. Unser Verhaltenskodex soll ein Orientierungsrahmen für unsere Mitarbeiter und alle Geschäftspartner sein. Dazu zählen neben zahlreichen Dienstleistern insbesondere auch unsere Lieferanten. Für MERA ist es ein ausgesprochen großes Anliegen unsere Anforderungen an ein integres Handeln transparent aufzuzeigen.

Das erklärte Ziel für MERA ist, ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung nachhaltig miteinander in Einklang zu bringen.

MERA erwartet von Ihren Führungskräften, Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Lieferanten, dass sie sich im Sinne des Code of Conduct verhalten.

Soziale Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen

Im Sinne des nachhaltigeren Handelns streben wir daher u.a. im sozialen Bereich eine kontinuierliche Entwicklung der Rahmenbedingungen an und erwarten dies ebenso von unseren Geschäftspartnern.
 

Einhaltung internationaler Normen und nationaler Rechtsvorschriften

MERA verpflichtet sich ausdrücklich dazu, die geltenden internationalen Gesetze und Vorschriften, industriellen Mindeststandards sowie Konventionen der UN einzuhalten. Darüber hinaus sind nationale Rechtsvorschriften zu beachten. Dabei hat stets die Regelung Anwendung zu finden, die das höchstmögliche Maß an Schutz bietet.
 

Zwangs- und Kinderarbeit

MERA lehnt jegliche Art von Zwangs- und Kinderarbeit ab.
 

Diskriminierung

Beschäftigte werden stets mit Respekt und Würde behandelt.
MERA respektiert die Chancengleichheit im Hinblick auf Einstellung, Vergütung, Zugang zu Aus- und Fortbildung, Förderung, Kündigung oder Pensionierung ihrer Beschäftigten.
 

Gesundheit und Sicherheit

MERA gewährleistet sichere Bedingungen an den Arbeitsplätzen. Hier folgen wir aktiv den jeweils national geltenden Regelungen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.
 

Vergütung

MERA verpflichtet sich, dass Löhne und Gehälter mindestens dem gesetzlichen oder dem in der Industriebranche üblicherweise vorgeschriebenen Mindestlohn entsprechen.
 

Arbeitszeiten

MERA verpflichtet sich Arbeitszeiten im Einklang mit den nationalen Gesetzen, Industrienormen oder einschlägigen internationalen Normen festzusetzen.

Unsere Gesellschaft und das Umfeld

Nachhaltigkeit

MERA ist gehalten ihre Geschäftsabläufe nachhaltig zu gestalten, Ressourcen sparsam einzusetzen, Umweltbelastungen zu minimieren sowie nachhaltiges Handeln kontinuierlich zu verbessern. Dies ist ein Grundsatz, der bei der Auswahl unserer Geschäftspartner/Lieferanten höchste Priorität besitzt.

 

Umwelt

MERA hält die jeweils geltenden Umweltnormen ein. Unser selbstgestecktes Ziel ist es kontinuierlich an der Vermeidung und Verminderung von Umweltbelastungen zu arbeiten.
Der Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen sind in besonderem Maß zu berücksichtigten, eine umwelt- und sozialverträgliche Produktion wird durch MERA ausdrücklich gefördert.

Entwicklung nachhaltiger Beziehung

Die geschäftliche Integrität ist die Basis des gegenseitigen Vertrauens und damit der Grundstein für eine langfristige Partnerschaft mit unseren Geschäftspartnern.

 

Fairer Wettbewerb

MERA bekennt sich zu fairem Wettbewerb als Voraussetzung der sozialen Marktwirtschaft und hält sich an die Gesetze zum Schutz des Wettbewerbs.

               

Vermeidung von Interessenkonflikten

Als Mitarbeitende von MERA müssen wir Situationen vermeiden, in denen persönliche Interessen, mit eben diesen von MERA in Konflikt geraten.

               

Korruptionsbekämpfung

MERA lehnt jede Form von korruptem Geschäftsverhalten ab.

               

Spenden und Sponsoring

MERA leistet keine direkten oder indirekten Spenden an politische Organisationen, Parteien oder einzelne Politiker.
Im Unterschied zu Spenden wird beim Sponsoring eine Gegenleistung für MERA erbracht (zum Beispiel in Form von Kommunikations- oder Marketing-Aktivitäten). Alle Sponsoring-Aktivitäten müssen auf Basis schriftlicher Verträge erfolgen und in einem angemessenen Verhältnis zu den Sponsoring-Leistungen stehen.

Überwachung der Einhaltung des Code of Conduct

Die Verantwortung von MERA ist, für die Sicherstellung der Grundsätze dieses Code of Conduct offensiv einzutreten. Dazu sind die Lieferanten auf Anforderung von MERA verpflichtet, in den Produktionsstätten in regelmäßigen Abständen Sozialaudits durchführen zu lassen. Unsere Lieferanten garantieren, dass im Bedarfsfall MERA selbst oder von MERA autorisierte Dritte die Einhaltung der nach diesem Code of Conduct aufgestellten Grundsätze überprüfen darf.

Wir verstehen die Grundsätze und Anforderungen des Code of Conduct für MERA und ihre Geschäftspartner/Lieferanten als Mindeststandard für ein nachhaltiges Lieferantenmanagement. Unser Code of Conduct stellt die Grundlage unserer Geschäftsbeziehungen dar und ist damit auch integraler Bestandteil unserer Einkaufsverträge mit Lieferanten.

Die vertragliche Verpflichtung des Lieferanten stellt damit, neben der erforderlichen allgemeinen Verpflichtung auf die Grundsätze des Code of Conduct, auch die Möglichkeit zur Überprüfung seiner Einhaltung sicher. Dadurch hat MERA zudem das Recht, im Falle von schwerwiegenden Verstößen gegen den Code of Conduct, entsprechende rechtliche Konsequenzen zu ziehen wie insbesondere ein Recht zur Kündigung des Vertragsverhältnisses.

Stand Januar 2019