Hund registrieren

Content of this page Content of this page

Muss ich meinen Hund registrieren?

Es gibt bei Hunden sowohl vorgeschriebene wie auf freiwillige Registrierungen: Für alle Hundehalter in Deutschland verpflichtend ist die Anmeldung ihres Tiers bei der Stadt bzw. Gemeinde. Daraufhin erhält man eine Steuermarke und einen Steuerbescheid. Die Steuer kann je nach Standort, Rasse und Anzahl der Hunde unterschiedlich hoch sein.  

Ebenfalls keine einheitliche Aussage lässt sich bezüglich der Chippflicht für Hunde treffen: In manchen Bundesländern wie Berlin, Niedersachsen und Thüringen gilt für alle Hunde Chippflicht. In den meisten Bundesländern gilt diese lediglich für gefährlich eingestufte Hunderassen, in Bayern und Sachsen besteht dagegen keinerlei Verpflichtung.  

Freiwillig ist in jedem Fall die Registrierung des Hundes bei einem Haustierregister. Diese ist jedoch jedem Hundehalter anzuraten, schließlich kann niemand ausschließen, dass sein Hund eines Tages plötzlich verschwunden ist. Wird er gefunden, kann er über das Auslesen des Mikrochips sofort eindeutig zugeordnet werden.

Wo registriere ich meinen Hund?

In Deutschland gibt es mit TASSO und FINDEFIX zwei große Haustierregister. Beide ermöglichen eine kostenlose Registrierung des Hundes. Am bekanntesten ist mit über 9 Millionen eingetragenen Tieren der gemeinnützige Verein TASSO. Er wurde 1982 gegründet und widmet sich sowohl der Rückvermittlung von Haustieren als auch dem Tierschutz. TASSO besitzt das größte Haustierzentralregister in Europa und ist als Tierschutzorganisation anerkannt. 2018 konnte der Verein über 87.000 vermisste Tiere wieder mit ihren Besitzern zusammenbringen.  

FINDEFIX ist das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes und kümmert sich ebenfalls bereits seit den 80er Jahren um die Rückvermittlung von Haustieren. Der Deutsche Tierschutzbund ist Europas größte Tier- und Naturschutzdachorganisation. Eine perfekte Vernetzung mit einer Vielzahl von Tierschutzvereinen und Tierheimen ermöglicht eine professionelle Suche nach vermissten Tieren. 

Warum sollte ich meinen Hund registrieren?

Alleine bei TASSO gehen jedes Jahr über 30.000 Meldungen von vermissten Hunden ein. Die tatsächlich jedes Jahr in Deutschland entlaufene Anzahl von Hunden ist sicherlich um ein Vielfaches höher. Kehrt der Hund nicht von selbst wieder zurück, hängt ein Rückvermittlungserfolg stark von der Kennzeichnung des Tiers ab. Verfügt der Hund weder über einen Hinweis am Halsband, noch über eine Kennzeichnung per Chip, sind die Chancen grundsätzlich am geringsten. Am höchsten sind sie dagegen, wenn beide Punkte auf einen Hund zutreffen. Mit einer Telefonnummer auf einem Anhänger kann ein Hund sofort seinem Besitzer zugeordnet werden. Über Umwege funktioniert dies auch per Steuermarke. Was aber, wenn er sich beim Weglaufen oder unterwegs seines Halsbands entledigt hat? Dann hilft ein implantierter Mikrochip, der mit einem Lesegerät von jedem Tierarzt oder einem Tierheimmitarbeiter ausgelesen werden kann. 

Sicherheit per Mikrochip & Registrierung

Ist ein Mikrochip schädlich?

Es gibt keinerlei wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass ein Mikrochip ein Gesundheitsrisiko darstellen könnte. Er besitzt keine eigene Energiequelle und gibt (aktiv) keine Strahlung ab. Eine kurze Aktivierung findet lediglich statt, wenn sich in seiner Nähe ein Lesegerät befindet. Dann wird über (harmlose) Radiowellen eine 15stellige Zahlenkombination ausgegeben. Auch muss man sich keine Sorgen machen, dass das Einsetzen des Chips besonders schmerzhaft wäre. Er ist so klein, dass die Injektion mit einer Impfung zu vergleichen ist. Nach kürzester Zeit ist er mit dem Gewebe des Hundes verwachsen und verbleibt an Ort und Stelle.

Wie kann ich meinen Hund registrieren?

Der Chip alleine genügt nicht: Damit ein entschwundener Hund seinem Halter zugeordnet werden kann, bedarf es einer Registrierung bei einem Haustierregister. Das funktioniert schnell und unkompliziert, indem man die Nummer des Transponders, seine Kontaktdaten und ein paar Informationen über den Hund eingibt. Geht dazu einfach auf die Seiten von TASSO und / oder FINDEFIX. In wenigen Minuten ist der Hund registriert und ihr müsst euch weniger Sorgen machen, wenn er plötzlich einmal verschwunden sein sollte.

Das könnte Sie auch interessieren