Nebelung Katze

Nebelung

Die Nebelung sieht der Russisch Blau sehr ähnlich, unterscheidet sich von ihr jedoch durch ihr längeres Fell.

Steckbrief

Herkunft USA
Größe mittelgroß
Gewicht Kater: 4-6 kg, Kätzin: 3-4,5 kg
Körperbau lang, kräftig, graziös
Fell halblang, dicht, einfarbig
Fellfarbe grau
Augenfarbe grün
Pflege gering
Charakter ruhig, anhänglich
Felllänge halblang

Der Charakter der Nebelung

Die Nebelung gehört nicht zu den Katzenrassen, die sofort auf jeden zustürzen und diesen vereinnahmen. Sie braucht etwas Zeit und ist Fremden gegenüber daher etwas zurückhaltend. Früher oder später siegt jedoch ihre Neugier. Sobald sie dann Vertrauen gefasst hat, schmiegt sie sich an einen ran und genießt die Zuneigung sehr. Auf diese möchte sie von da an auch nicht mehr verzichten und holt sich täglich ihre Streicheleinheiten ab. Danach lässt sich allerdings nicht die Uhr stellen. Die Nebelung kommt, wenn ihr gerade danach ist. Aufzwängen lässt sie sich so leicht nichts. Mit einer Spielaufforderung hat man aber zumeist Erfolg. Schließlich liebt sie die Abwechslung. Das Spiel darf nur nicht in Stress ausarten. Das verträgt sie nicht und zieht sich dann schleunigst zurück. Lange hält sie das aber nicht durch – dafür ist sie viel zu anhänglich und kuschelbedürftig.

Geschichte der Nebelung

Die Entstehungsgeschichte der Nebelung ist nicht eindeutig geklärt. Im Prinzip handelt es sich bei ihr um eine langhaarige Russisch Blau. Wahrscheinlich traten schön früher in Ländern des Ostblocks vereinzelt langhaarige Exemplare auf, die unter dem Namen Russisch Langhaar bekannt waren. Die Geburtsstunde der Nebelung schlug jedoch in den USA: Wahrscheinlich war es eine Zufallsverpaarung, zu der es in den 1980er Jahren bei der Katzenzüchterin Cora Cobb kam. Möglicherweise war eine Russisch Blau daran beteiligt, anderen Berichten zufolge war es lediglich eine kurzhaarige schwarze Hauskatze und eine nicht näher beschriebene Langhaarkatze, aus deren Verpaarung unter anderem zwei einfarbig blaugraue Kitten hervorgingen. Die Opernliebhaberin Cora Cobb war von diesen fasziniert und nannte sie Siegfried und Brunhilde. Sie entschloss sich, mit diesen beiden langhaarigen Katzen per Rückverpaarungen eine neue Rasse zu erschaffen.

1980

Zu Beginn ihrer Zucht nannte sie diese „Nibelung“, nach der gleichnamigen Sage um Siegfried und Brunhilde. Als die Rasse jedoch kurz vor der Anerkennung durch den amerikanischen Katzenverband TICA war, entschloss sie sich zu einer Namensänderung. Sie wollte nicht, dass die Rasse stets mit der Nibelungensage in Verbindung gebracht würde und wechselte daher im Namen lediglich einen Buchstaben. Geboren war die Nebelung, deren Namen sich auf das graublaue Fell der Katzen bezieht.

1997

Ab 1997 erhielt sie in mehreren Verbänden ihre offizielle Anerkennung, nicht aber in der europäischen Dachorganisation FiFe.

Rassemerkmale der Nebelung

Bei der Nebelung handelt es sich um eine mittelgroße Katzenrasse, die eher in Richtung klein als groß tendiert. Weibchen sind oft nur gut 3 Kilogramm schwer, während Männchen deutlich imposanter sein können. Sie dürfen aber nicht schwerfällig wirken, sondern sollen einen gut gebauten, muskulösen Körper aufweisen. Vor allem die Weibchen sehen zumeist sehr grazil aus und bewegen sich elegant. Das gelingt ihnen mit ihren hohen Beinen und den kleinen Pfoten sehr gut. Imposant sind auch ihre grünen Augen, die einen wunderbaren Farbklecks in ihrem ansonsten durch und durch einfarbig grauen Fell darstellen. Ebenso wie bei der Russisch Blau ist es doppellagig aufgebaut, jedoch noch etwas länger. Auch der Tickingeffekt ist vorhanden: Jedes einzelne Haar weist eine relativ unscheinbare Ringelung auf. Am hellsten ist die Farbe an den Haarspitzen, weshalb es zu einem silbrigen Glanz kommt. Das Fell muss jedoch in jedem Fall einfarbig sein. Bis die Farbe komplett ausgereift ist, können aber beinahe zwei Jahre vergehen. Das endgültige Aussehen von Kitten kann daher nur schwer vorausgesehen werden. Zum Teil weist ihr Fell noch Muster auf, welches sich mit der Zeit aber auflöst.

Körperbau

kräftig, graziös

Gewicht

3 - 6 kg

Fell

dicht, einfarbig

Fellfarbe

grau

Augenfarbe

grün

Die Haltung einer Nebelung

Die Haltung einer bzw. am besten gleich von zwei Nebelungs ist nicht schwer. Die Rasse gilt als ruhig, ausgeglichen und liebevoll. Kein Fan ist sie von einem Haushalt, in dem es ständig drunter und drüber geht. Sie ist keine stresserprobte „Actionkatze“, sondern mag es eher etwas gemütlicher. Was aber nicht heißen soll, dass sie langweilig wäre. Sie hat ihre Flausen im Kopf ebenso wie jede andere Katzenrasse. Ganz plötzlich dreht sie auf, jagt ihrem Artgenossen nach, verfolgt Spielmäuse, bearbeitet ein Duftkissen oder rast einen Kletterbaum rauf und runter. Für Abwechslung im Haushalt sollte stets gesorgt sein, vor allem, wenn es sich um eine reine Wohnungshaltung handelt. Damit hat die Nebelung kein Problem. Und je nach Charakter ist dies vielleicht auch die bessere Idee, denn eine ruhige, zurückhaltende Katze könnte draußen leicht von anderen Katzen unterdrückt werden. Ihr genügt ein schöner Ausblick aus dem Fenster oder die Möglichkeit, die Umgebung von einem katzensicheren Balkon aus zu betrachten.  

Wichtig sind der Nebelung ihre Sozialkontakte. Ideal ist ein Artgenosse, mit dem sie tagein tagaus plaudern, spielen und raufen kann. Darüber hinaus wünscht sie sich einen innigen Kontakt zu ihren Menschen. Sie braucht die Beziehung zu ihrem Halter, meist einer bestimmte Person, zu der sie sich besonders hingezogen fühlt. Kein Tag sollte vergehen, an dem man nicht ein wenig Zeit ausschließlich für seine Nebelung reserviert. Erst dann ist sie zufrieden und glücklich.  

Pflege und Gesundheit

Die Nebelung ist nicht dafür bekannt, dass sie übermäßig viel Haare verliert. Es lohnt sich aber, das relativ üppige Fell einmal die Woche auszukämmen. Steht der Fellwechsel an, der sich bei Wohnungskatzen relativ lange hinziehen kann, lohnt es sich, öfters zu Kamm oder Bürste zu greifen. Zum einen verläuft der Fellwechsel dann etwas schneller. Zudem wird die Wohnung weniger in Mitleidenschaft gezogen und die Katze verschluckt bei der Fellpflege weniger Haare.  

Der Genpool der Nebelung ist relativ klein, weshalb Erbkrankheiten nicht auszuschließen sind. Bekannt geworden sind bislang jedoch keine. Grundsätzlich handelt es sich bei ihr um eine robuste Rasse mit einem guten Immunsystem. Für sie gelten die üblichen Vorkehrungen bezüglich Impfungen und Wurmkuren (besonders für Freigänger), die Sie am besten mit Ihrem Tierarzt besprechen.

Die Ernährung der Nebelung

Um beste Voraussetzungen für ein gesundes Leben zu schaffen, sollte die Nebelung ein hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil erhalten, denn Katzen sind von Natur aus Fleischfresser. Da sich die Bedürfnisse im Laufe eines Katzenlebens ändern, empfiehlt es sich, auf spezielles Futter für Kitten, erwachsene Tiere und Seniorenkatzen zurückzugreifen: Kitten sind sehr verspielt und benötigen einen hohen Proteinanteil zum Aufbau von Muskelmasse und Körpersubstanz. Kittenfutter weist daher eine andere Zusammensetzung auf wie zum Beispiel ein Seniorenfutter.  

Nebelung-Kitten sollten mindestens vier Rationen pro Tag erhalten, um den Verdauungsapparat nicht zu sehr zu belasten. Im weiteren Verlauf des ersten Lebensjahres können die Rationen auf zwei bis drei Mahlzeiten verteilt werden. Kittenfutter sollte ungefähr bis zum Erreichen des ersten Lebensjahres verabreicht werden. Ist schließlich aus diesem oder einem anderen Grund ein Futterwechsel geplant, dann nehmen Sie diesen sehr behutsam vor: Mischen Sie täglich einen immer größer werdenden Anteil des neuen Futters unter das gewohnte, um die Katze nicht mit einer abrupten Umstellung zu konfrontieren.